<div id='softwarerahmen'>

ImgPopUpFct('','mathematica.gif') Mathematica
Hersteller: Wolfram Research, Inc.
Aktuelle Version: 10
Systemvoraussetzungen: Mac OS X (Intel)
Preis: ab 295 €
Webseite: http://www.wolfram.com/products/mathematica/index.html

</div>

Inhalt (hide)

  1.   1.  Mathematica
  2.   2.  Funktionsumfang
  3.   3.  Historie
  4.   4.  Funktionsweise
  5.   5.  Verweise

1.  Mathematica

Mathematica ist ein kommerzielles Softwarepaket der Firma Wolfram Research, Inc. Es ist eines der meistbenutzten mathematisch-naturwissenschaftlichen Programmpakete. Das es dieses Paket schon lange für den Mac gibt, unterstützt die wichtige Bedeutung dieser Plattform für den wissenschaftlichen Bereich.

2.  Funktionsumfang

  • Computer-Algebra-System zur symbolischen Verarbeitung von Gleichungen
  • Numerik-Software zum numerischen Lösen oder Auswerten von Gleichungen
  • Visualisierungs-Tool zum Darstellen von mathematischen Funktionen und Darstellungen
  • Programmiersprache, die Elemente des prozeduralen, objektorientierten und regelbasierten Programmierens in sich vereint

3.  Historie

Die Version 1.0 von Mathematica erschien am 23. Juni 1988 und wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem beliebten Mathematik-Produkt.

4.  Funktionsweise

Mathematica-Code wird in einer sog. Notebook-Oberfläche eingegeben, die auch mathematische Sonderzeichen unterstützt (im Gegensatz zu klassischen Programmiersprachen, die allein reinen Text zulassen). Die Auswertung bzw. Abarbeitung des Programmcodes erfolgt in der Regel direkt nach der Eingabe über einen Interpreter, Ergebnisse oder Programmierfehler sind damit sofort ersichtlich, es kann ein interaktives Programmieren erfolgen. Wird Programmcode mehrfach durchlaufen, z. B. beim nicht-interaktiven Programmaufruf, so wird der Programmcode automatisch kompiliert. Der Programmcode ist betriebssystemunabhängig. Mathematica existiert für Macintosh, Unix und Windows.

Mathematica wird in der Wissenschaft beziehungsweise im Studium natur- oder wirtschaftswissenschaftlicher Fächer eingesetzt. Ebenso wendet es sich an den professionellen Anwender in der Industrie und Wirtschaft. So verwenden Banken Mathematica zur Simulation von Aktienkursentwicklung, Risikoabschätzung bzw. -wandlung und so weiter. Die Anforderung an die Korrektheit der Ergebnisse (analytisch wie numerisch) ist daher sehr hoch.

5.  Verweise

Kategorien
Mathematik - Naturwissenschaft

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 26.09.2014 22:28 Uhr von DRRDietrich (1 Besuche)

© 2004 – 2019 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb