Beschreibung

Freefall simuliert die Flugbahn von Satelliten im Orbit um die Erde und stellt diese in einer beeindruckende Art und Weise grafisch dar. So werden beispielsweise die Sensorschilder, die die Satelliten auf die Erde werfen grafisch sichtbar gemacht und die Flugbahnen und Abhängigkeiten der Satelliten mit verschiedene Erdbezügen simuliert.

Viele Erd-Features wie Auflösung, Politische Ländergrenzen, Küstenlinien, ein Reference-Gitter und eine Tag-/Nachtansicht beigeistern. Insgesamt können aus einer Datenbank 28.000 Städte angezeigt werden und Informationen von über 650 Satelliten (Global Positioning Systems (GPS), GOES, NOAA, unklassifizierte Systeme, die beispielsweise von Funkern benutzt werden, Wetter-Satelliten, Such- und Rettungs-Satelliten und viele mehr) eingeholt werden. Außerdem kann man umfangreich sämtliche Daten des Programms beeinflussen, viele Ansichten vom Weltall auf die Erde wählen und alles per hochwertiger 3-D-Engine anzeigen lassen.

Sehr viel Wert wurde auf höchste wissenschaftliche Präzision der Daten und die bestmögliche grafische Anzeige dieser Daten gelegt, die per Internet updatebar sind.

Bekannt geworden ist das Programm durch ein beeindruckendes Demo auf der WWDC2004. Leider wurde nicht wie dort angekündigt ein freier Bildschirmschoner daraus, sondern ein rein kommerzielles Programm. Eine Zeit lang war der Bildschirmschoner jedoch exklusiv für .Mac-User downloadbar und zählt zu den beeindruckendsten Bildschirmschonern überhaupt.

Freefall gewann den Apple Design Award 2004, in der Kategorie Performance Demo.

Verweise

Kategorie
Mathematik, Naturwissenschaft, Geoinformatik

Zuletzt geändert am 31.01.2007 18:29 Uhr von kt007 (4 Besuche)

© 2004 – 2021 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb