Beschreibung

Plugin oder auch Plug-In (von engl. "to plug in" - einstöpseln, anschließen) oder Ergänzungs- oder Zusatzmodul, ist eine gängige Bezeichnung für ein Softwareprogramm, das in ein anderes Softwareprodukt "eingeklinkt" wird. Es kann als kleines Zusatzprogramm bezeichnet werden, um Fähigkeiten des eigentlichen Hauptprogrammes zu erweitern. Bekannteste Plug-Ins auf dem Mac, dürften wohl die Filter in Adobe Photoshop sein, die die Funktionalität der Software oft dramatisch erweitern.

Softwarehersteller definieren Schnittstellen zu ihren Produkten, mit deren Hilfe Dritte Erweiterungen – Plugins genannt – für diese Softwareprodukte programmieren können. Das Plugin erweitert dann die Funktionalität dieses Softwareprodukts. Weit verbreitete Beispiele für Plugins sind etwa das Adobe Reader/Acrobat Reader-Plugin der Firma Adobe oder der Macromedia Flash Player für die verschiedenen Webbrowser. Plug-In Schnittstellen der Software-Hersteller sind also bewusst geschrieben, um Drittanbietern Zugang für Erweiterungen zu geben.

Plugins sind in der Regel ohne die Anwendung, für die sie geschrieben wurden, nicht funktionsfähig. Einige Plug-Ins sind aber auch ohne das Hauptprogramm lauffähig.

In seltenen Fällen sind Pluginschnittstellen zu einem Standard avanciert. Beispielsweise liegt einem Scanner üblicherweise ein Plugin bei, das über die TWAIN-Schnittstelle mit den meisten gängigen Bildbearbeitungsprogrammen funktioniert. Sehr verbreitet sind Plug-Ins im Bereich der Musiksoftware, für Grafikprogramme und Filmsoftware. Je nach Leistungsfähigkeit, kann der Preis des Plug-Ins sogar den des Hauptprogrammes übersteigen. Legendäre Photoshop-Plug-Ins waren beispielsweise die KPT-Tools (Kai´s Power Tools) oder die Filter von Alien Skin.

Verwechselt werden sollten Plug-Ins nicht mit den sog. Viewern.

Verweise

Kategorie
Software

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 15.03.2006 23:32 Uhr von Walljet (1 Besuche)

© 2004 – 2020 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb