Beschreibung

Prolog („Programming in Logic“) ist eine Programmiersprache, die maßgeblich von Alain Colmerauer, einem französischen Informatiker, Anfang der 1970er Jahre entwickelt wurde und zur Familie der logischen Programmiersprachen zählt. Sie ist eine Vertreterin des Paradigmas der deklarativen Programmierung.

Man kann die Sprache als "Maschinensprache eines Logik-Prozessors" bezeichnen, da sie auf den mathematischen Grundlagen der Prädikatenlogik beruht. Ein Prolog-Programm ist eine Sammlung von so genannten Horn-Klauseln.

Empfehlenswerte Prolog-Implementierungen sind z.B. Open Prolog und SWI-Prolog. Daneben gibt es von LPA eine ältere Demo-Version ihres LPA-Prologs (meist im Zusammenhang mit TPM, der »Transparent Prolog Machine«), die noch auf diversen ftp-Servern schmort und die nur auf alten Macs läuft (nicht 32-Bit fähig). Aktuelle Pakete, die auch unter MacOSX laufen, sind SWI-Prolog, B-Prolog, XGP (eine MacOSX Umsetzung von GNU Prolog) und QuProlog.

Literatur

  • Paul Brna: Prolog Programming: A First Course, Mai 1999
  • Wilhelm Weisweber: Prolog. Logische Programmierung in der Praxis, Bonn (Thomson Publ.) 1997

Verweise

Kategorie
Softwareentwicklung

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 02.10.2006 01:01 Uhr (1 Besuche)

© 2004 – 2019 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb