Beschreibung

Im Gegensatz zur Programmbibliothek besteht ein Framework zusätzlich aus einem Hauptprogramm, das die globale Steuerung übernimmt. Wörtlich übersetzt bedeutet Framework (Programm-) Gerüst, -Rahmen oder -Skelett. Dies drückt aus, dass die Grobarchitektur bereits vorgegeben ist, und dass nur noch an ganz bestimmten Stellen applikationsspezifischer Code "eingehängt" wird. So gesehen definiert ein Framework eine Standard-Softwarearchitektur. Die eigentliche Applikation umfaßt also kein Hauptprogramm mehr sondern wird von Framework-Komponenten aus aufgerufen, im Gegensatz zur Programmbibliothek (Toolkit), wo die Komponenten vom individuellen Programm aus aufgerufen werden.

Der Vorteil mit einem Framework zu programmieren besteht darin, nicht immer wieder von vorne anfangen zu müssen und einen fertigen funktionellen Rahmen für ein bestimmtes Problem zu nutzen. Ein Beispiel für ein Framework auf dem Mac ist z.B. Cocoa oder QT.

Unter Tiger kann man sich z.B. im System Profiler die vielen Frameworks von A wie Accelerate bis Z wie ZeroLink anzeigen lassen. Viele davon sind in /System/Library/Frameworks/ zu finden.

Mehr auf Wikipedia.

Einige interessante Frameworks

Kategorie
Softwareentwicklung

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 25.02.2006 09:53 Uhr von Walljet (1 Besuche)

© 2004 – 2020 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb