Beschreibung

Bei PLOPP ist der Name Programm, denn es geht um das Aufblasen gezeichneter Figuren. Genau genommen ist PLOPP ein 3D-Malprogramm für Kinder ab 6 Jahren. Damit gestaltet man sehr einfach und intuitiv komplette 3D-Welten. Man malt z.B. die Vor- und Rückseite eines Tieres und "bläst" dieses dann (PLOPP) mit einer Luftpumpe zu einer 3D-Grafik auf. Dieses Objekt lässt sich dann weiter anmalen und von allen Seiten betrachten.

Die Software gibt es neben einer Mac-Version auch für Windows. Viele Vorlagen werden mitgeliefert.

Aus den fertigen Schöpfungen werden e-Cards, Schreibtischhintergründe, Einladungskarten etc. oder werden einfach in einer Community vorgestellt.

1.  Hast Du heute schon geploppt?

Beim Programmstart stellt sich Plipp vom Planeten Plopp vor und hilft durch seine nette deutsche Stimme bei allen ersten Schritten. Kommt man nicht weiter, drückt man auf seinen Rettungsreifen – hat man genug von ihm drückt man auf ein Leiseschild in seiner Hand. Der Einstieg ins Malen und auch des Ploppens ist super einfach, die Benutzeroberfläche vorbildlich und mit netten Details versehen. Möchte man beispielsweise ein 3D-Objekt verwerfen, klickt man auf eine Nadel und das Objekt fliegt wie ein Luftballon, den man loslässt und aus dem die Luft entweicht, weg. Die Tages- und Nachtzeit eines Bildes lässt sich über eine Sonne einstellen und das Mischen von Farben erfolgt über Tuben, die leer werden je öfter man darauf drückt.

Das Programm läuft in einer Multimediaumgebung ab, d.h. kein Zugriff auf Standardmenüs oder über die GUI des Betriebssystems ist nötig. Die Kinder müssen sich weder Pfade zum Abspeichern merken oder sonstige Vorkenntnisse am Computer haben. Das Programm wird ab 6 Jahren empfohlen, ist als Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG anerkannt und von ÖKO Test in Ausgabe 06/2006 mit gut bewertet.

2.  Technik

Plopp wurde von der Magdeburger Impara GmbH entwickelt und von Terzio im deutschsprachigen Raum vertrieben. Impara wird u.a. von Prof. Dr. Maic Masuch (Juniorprofessor für graphische und interaktive Methoden für Computerspiele an der Universität Magdeburg) geleitet. Die Software wurde mit Hilfe von Squeak erstellt.

3.  Installation

Die Installation der Software, ist einfach und vorbildlich. Das Programm wir auf einen vorgegeben Alias-Ordner gezogen und einfach gestartet. Die CD muss beim Start im Laufwerk liegen.


Bild vergrößern

4.  Verweise

Kategorie
Grafik, Kinder

Zuletzt geändert am 27.01.2007 12:55 Uhr (2.530 Besuche)

© 2004 – 2017 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb