Es gibt zwei Arten von Apple Stores, die realen und die virtuellen. Welche schöner sind bestimmen Sie selbst...

1.  Einzelhandel, Apple Retail Store

Der Apple Store ist ein geniales Einzelhandelsvertriebskonzept von Apple. Weltweit gibt es schon viele dieser sehr exklusiv eingerichteten Shops – die meisten in Amerika – einige in Europa. Die Stores zeichnen sich durch eine meist sehr zentrale Lage und exklusiven, mehrstöckigen Immobilien aus. Eine Glastreppe ist zentraler Bestandteil jedes großen Stores, ebenso die Genius Bar und in einigen Shops auch die iPod Bar, die Probleme mit den Geräten lösen hilft. im CentrO in Oberhausen gibt es z.B. platzbedingt nur ein Stockwerk und somit keine Glastreppe.

Der erste Apple Retail Store wurde am 19. Mai 2001 in der Tyson Corner Mall in Virginia durch Steve Jobs persönlich eröffnet. Auf YouTube liegt ein Film, in dem Steve durch den neuen Store führte.

Fünf Jahre später, am 19. Mai 2006, wird der spektakulärste Apple Store auf der Fifth Avenue in New York eröffnen, der 24 Std. an jedem Tag des Jahres geöffnet haben soll. Der erste Store in New York wurde 2002 in SoHo eröffnet.

Mit Stand 19.7.2006 gibt es schon 155 Apple Stores, in denen 50% der Kunden Neukunden sind. Alleine im Jahr 2008 besuchten über 100 Millionen Kunden weltweit die Apple Stores und setzten im dritten Quartal 2008 1,72 Milliarden Dollar um. 2008 verkauften die Mitarbeiter in den ersten drei Monaten über 600.000 Macs.

Der erste deutsche Apple Store ist am 6. November 2008 in München in der Rosenstraße 1 eröffnet worden. Dieser befindet sich unweit des Marienplatz in direkter zentraler Lage. Andere Apple Stores befinden sich zum Beispiel in Hamburg, Frankfurt und im Oberhausener CentrO. Weitere Stores z.B. in Düsseldorf sollen folgen. Am 1. September 2012 eröffnete der AppleStore in Köln-Weiden.

1.1  Apple Store Deutschland

11 Apple Stores gibt es zur Zeit in Augsburg, Berlin, Dresden, Köln, München, Hannover, Hamburg, Oberhausen, Sindelfingen, Sulzbach und Frankfurt. Die aktuelle Liste kann man einsehen unter: http://www.apple.com/de/retail/storelist/

1.2  Apple Retail Store London

Der zur Zeit außerhalb von Deutschland aus nächste verfügbare und zugleich weltweit größte Apple Store befindet sich in London in der Regent Street. In einer apfelwiki.de Bilder-Galerie sind einige exklusive Fotos des Londoner Stores zu sehen. Der Londoner Store wurde am 20. November 2004 eröffnet und löste eine wahre Hysterie in der Apple Gemeinde aus. Die Fotos des GrandOpening sind sehenswert und teils skuril. Bereits einen Tag vor der Eröffnung standen die ersten Konsumenten Schlange.

ImgPopUpFct('','fahne.jpg')

Adresse des Londoner Apple Stores:
Apple Store, Regent Street
235 Regent Street, London W1
Tel: 020 7153 9000

Öffnungszeiten:
Montag - Samstag: 10.00 Uhr - 21.00 Uhr
Sonntag: 12.00 Uhr - 18.00 Uhr

Die Regent Street beginnt direkt am Piccadilly Circus und man kann diese ca. 10 Minuten herunter gehen, bis auf der linken Seite der Store liegt. Neben Apple sind viele andere Markenartikler wie Zara, Nokia, Swarovski etc. auf der Straße vertreten, die mit Sicherheit zum chaotischsten und touristisch völlig überlaufenden Teil von London zählt.

2.  Elektronischer Vertriebskanal

Software, die umgehend nach dem Kauf/Download auf den entsprechenden Geräten verfügbar wird, kauft man über den AppStore. Alle üblichen Versandbestellungen, bestellt man über den AppleStore.

Der AppleStore ist der elektronische Direkt-Vertriebskanal von Apple, kurz ein elektronischer Web-Shop, der am bestehenden Händlernetz vorbei die Kunden direkt beliefert. Damit die bestehenden Händlerpartnerschaften nicht „kannibalisiert“ werden, sind die Preise entsprechend hoch. Allerdings gibt es einige Punkte des Shops, die diesen trotz nicht existenter Billigpreise sehr attraktiv machen:

  • Ausgefeilte und teils exklusive BTO (Build to order) Optionen. So kann man Geräte z.B. mit größeren Festplatten oder anderen Geräten erweitern, die der Händler nicht anbieten kann.
  • Zahlung auch per Kreditkarte.
  • Schnelle und zuverlässige Lieferzeiten, die gerade bei neuen Geräten oft bevorzugt sind.
  • Eine sehr gute Hotline
  • Hier und da, gibt es (z.B. an .mac-User) Gutscheine, die man beliebig oder ab bestimmten Kaufhöhen einsetzen kann.
  • Neben Apple-Produkten wird auch Zubehör oder Verbrauchsmaterialien (wie die Apple DVD-Rohlinge) angeboten.
  • Es gibt einen Bereich für Lehrpersonal und Studenten. Desweiteren einen sog. Refurbish-Bereich, in dem man aufbereitete Gebrauchtgeräte (zu bestimmten Zeiten) kaufen kann.
  • Finanzierungsmöglichkeiten
  • 1-Click fähig, d.h. nach Registrierung kann man Produkte mit nur einem Klick ordern.
  • Händler haben gerüchteweise auch eine Möglichkeit in einem Shop-Bereich zu ordern. Außerdem gibt es einen speziellen Bereich für Geschäftskunden.
  • Sämtliche Bestellvorgänge (auch für iTMS Musik und Fotos aus iPhoto) werden in einer Mitgliedsdatenbank vorgehalten. Den Status einer laufenden Bestellung, kann man über verschiedene Tracking-Stufen verfolgen.
  • Temporäre Bundleaktionen, z.B. mit einer verbilligten Verlängerung der .mac-Mitgliedschaft, runden die Sache ab.
  • Über einen Trackingdienst der komtools.net heisst werden User-Auswertungen versteckt hinter den Links der AppleStore Werbe-E-Mails vorgenommen
  • Wer über die Seite von PAYBACK bei Apple einkauft, bekommt 1 Punkt je einen Euro Bestellsumme

In der URL des Webshops ist abzulesen, dass der Shop mit Apples WebObjects entwickelt und betrieben wird. Diese Entwicklungsumgebung für Web-Services, wird auch von anderen großen Unternehmen wie der Deutschen Bank eingesetzt.

Sackpost-Adresse des Apple Stores:
Apple Store (DE / CH / AT)
Apple Computers International
Hollyhill Industrial Estate
Cork
Rep. Ireland

2.1  Tipps&Tricks

  • Artikel können entweder online oder per telefonischem Support bestellt werden. Ruft man den Support an, bekommt man je nach Bestellhöhe oft Rabatte oder Zugaben, die über die temporären Shop-Rabatte hinaus gehen
    • Unter einer speziellen Servicenummer und dem anschliessenden Eingeben einer vorher kommunizierten Durchwahl, kann stets der gleiche Supportmitarbeiter erreicht werden

2.2  Tracking - Wenn der Rechner unterwegs ist

Apple bietet in seinem Shop eine Seite mit dem "Bestellstatus" an. Dort wird angezeigt, wie weit die Bestellung voran geschritten ist. Anfangs steht sie noch "Under Review" bevor sie dann idR "being Assembled", also zusammen gefügt, wird. Danach folgt der magische Status "Shipped" versendet. Und der Store leitet weiter auf eine Trackingseite an hand der man den Verlauf der Bestellung nachverfolgen kann. Doch leider funktioniert das Tracking bei Apple nicht immer reibungslos, deshalb bietet es sich an auch folgende beiden Seiten mal im Auge zu behalten:

  • AppleTrack zeigt ziemlich genau an, wo der Rechner gerade unterwegs ist.
  • TNT hat auf seiner Homepage ebenfalls ein Tracking eingerichtet, damit lässt sich die tatsächliche Auslieferung durch TNT (die letzten Meter, sozusagen) verfolgen.

3.  Verbindung zwischen Einzelhandel und elektronischem Vertriebskanal

  • Kauft man im realen Apple Store ein Produkt (so geschehen im Apple Store "The Grove" in Los Angeles) und bezahlt dieses mit einer Kreditkarte, die im elektronischen Apple Store bekannt ist, so erhält man neben der normalen Rechnung umgehend eine elektronische Quittung per E-Mail.
  • Apple Store-Mitarbeiter werden neuerdings mit einem iPod touch ausgestattet, der eine Kassensoftware (Easy Pay) und einen Scanner enthält. Dieser iPod ist wesentlich dicker als der normale iPod touch, da die gesamte Barcode-Technologie noch untergebracht werden musste. Das Bezahlen ist aufgrund dieser mobilen "Kasse" im Prinzip überall im Store, direkt beim Mitarbeiter, möglich.

4.  Skuril

Ist der Shop einmal nicht zu erreichen, spielt die Mac-Gemeinde verrückt. Dieses Zeichen ist ein klares Indiz dafür, dass neue oft nicht kommunizierte Produkte eingestellt werden. Aus diesem Hype zieht Apple zusätzlichen Profit, da ein nagelneues Produkt schneller über den Store bestellt wird als auf den Händler zu warten.

ImgPopUpFct('','AppleStore_wellbebacksoon.gif')
Letzter Hort von Apple Garamond

5.  Tipps&Tricks

  • Funktioniert das Usertracking nicht wie gewünscht, hilft die Seite AppleTrack von apecode und zeigt den Status von TNT/Kuehne&Nagel an.
  • Wie im richtigen Leben sind die Store-Mitarbeiter auch berechtigt individuelle Rabatte auszuhandeln. Dies kann u.U. bei größeren Bestellungen interessant sein.

6.  Verweise

Kategorien
Apple, Hardware

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 22.03.2015 07:21 Uhr von kt007 (1 Besuche)

© 2004 – 2019 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb