Beschreibung

CUPS (Common UNIX Printing System) ist ein Daemon (cupsd) und gehört seit Mitte 2007 Apple. Er steht unter der GPL-Lizenz und ist in vielen Unix-Distributionen und Mac OS X enthalten. Damit lassen sich Drucker steuern und einrichten, die das Drucker-Dienstprogramm von Mac OS X nicht erkennt – lokal wie auch im Netzwerk. Außerdem bietet CUPS einige nützliche Tools rund um den Drucker. CUPS bietet unter anderem Abrechnungsdaten, das Druckerklassenkonzept, einfachste Benutzbarkeit, Fernadministrierbarkeit, Unterstützung für sehr viele Druckermodelle von Hause aus und weitere Spezialfunktionen, wie Einstellung von Heftern, Lochern etc. moderner Druckmaschinen über PPD-Dateien.

CUPS druckt über das Internet Printing Protocol (IPP) und ist unter der (lokalen) IP: http://127.0.0.1:631 konfigurierbar. Über den Webbrowser lassen sich so Drucker einrichten, verwalten und überprüfen. Die Konfiguration ist äußerst komplex. Drucker, die man unter den Systemeinstellungen anlegt, werden ebenfalls in CUPS konfiguriert.

Dort wird auch das Interne Modem gelistet und CUPS beinhaltet eine Auflistung aller erfolgreich abgeschlossenen Druckaufträge. Daran kann man am Beispiel des internen Modems erkennen, dass es erfolgreich versandt wurde.

CUPS hängt auch mit Gimp Print zusammen, d.h. neben PostScript-Druckern können über GimpPrint auch andere Druckermodelle angesprochen werden.

Funktionsweise

CUPS besteht aus einer Client-Server-Architektur, das heißt, das Programm ist aufgeteilt in einen Druck-Client, der die Druckaufträge schickt, und einen Druck-Server, der das Drucken auf dem Rechner, an dem der Drucker angeschlossen ist, erledigt. Der Druckauftrag eines Client wird an einen Scheduler gesendet, der die zu druckenden Daten durch ein Filtersystem in das portable PostScript-Format konvertiert. Diese Daten werden schließlich zu einem Backend gesendet, welches sie entweder auf dem entsprechenden Drucker druckt (und die PostScript-Daten dafür umwandelt) oder sie über Netzwerk an einen anderen CUPS-Server verschickt.

In der Datei cupsd.conf können auch von Hand fachkundige Einstellungen vorgenommen werden. Danach startet man CUPS neu mit dem Befehl: SystemStarter restart PrintingServices

Historie

  • Das UNIX-Drucksystem CUPS wurde Mitte 2007 von Apple gekauft und Chefentwickler Michael Sweet übernommen
  • CUPS ist seit 2002 im Mac OS X 10.2 Betriebssystem verankert

Verweise

Kategorien
Apple, Betriebssystem, Drucker

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 03.11.2009 10:24 Uhr von Walljet (2 Besuche)

© 2004 – 2020 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb