Beschreibung

GCC (GNU Compiler Collection) wird unter MacOSX als Standard-Compiler, z.B. für Xcode eingesetzt und ist für viele anderen Betriebssystemen verfügbar. Neben der ursprünglichen Programmiersprache C, enthält GCC mittlerweile Compiler für C++, Java, Objective-C, Fortran, Treelang und Ada. Mit GDC wird auch die im Januar 2007 als Version 1.0 erschienende Programmiersprache mit dem Namen D unterstützt.

Die erste öffentliche Version (0.9) des GCC wurde am 22. März 1987 von Richard Stallman für das GNU-Projekt freigegeben (Version 1.0 erschien am 23. Mai desselben Jahres) und wird heute von Programmierern auf der ganzen Welt weiterentwickelt. Die Erweiterung des C-Compilerpakets zur Compiler-Collection erfolgte im Rahmen des EGCS-Projektes, das eine Weile parallel zum GCC existierte und schließlich zum offiziellen GCC wurde.

GCC ist ein umfangreiches Projekt. Es besteht aus über 25.000 Dateien mit über 2,1 Millionen Zeilen Code.

Apples GCC Version enthält im Gegensatz zur offiziellen Variante noch einige zusätzliche Optionen, sowie erweiterte AltiVec- und Objective-C-Unterstützung. In der Manual Page sind diese Zusätze durch den Text „APPLE ONLY“ kenntlich gemacht. Desweiteren enthält Apples GCC keine Unterstützung für Fortran, Ada und Java.

Verweise

Mehr über GCC gibt es bei Wikipedia.

Kategorie
Softwareentwicklung

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 27.01.2007 14:41 Uhr von Walljet (1 Besuche)

© 2004 – 2019 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb