1.  Beschreibung

Auf dieser Seite finden sich Hinweise zur Installation von OpenStep unter Parallels.

2.  Voraussetzungen

Für die Installation benötigt man eine OpenStep Installation-CD (hier verwendet in der Version 4.2) oder ein Image von dieser sowie die für die Installation benötigten Disketten. Letztere können bei Apple als Floppyabbildungen heruntergeladen werden.

3.  Einrichten von Parallels

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_ParallelsEinstellungen.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_ParallelsEinstellungen.png') vorschau rahmen:)')))

Die Endung der Floppyabbildungen wird umbenannt von .floppyimage zu .fdd, damit diese später in Parallels ausgewählt werden können.

In Parallels wird ein neuer virtueller Rechner angelegt (Betriebsystem "Other"). Der virtuellen Fesplatte wird als maximale Größe 2 GB zugewiesen, als RAM reichen 64 MB aus. Als Floppy wird das zuvor umbenannte Floppyimage 4.2_Install_Disk.fdd ausgewählt. Damit OpenStep nach der Installation bootet, wird der Intel VT-x Support deaktiviert.

Der Netzwerkadapter sollte je nach verwendeten Hostrechner auf die aktive Ethernet oder Airport Verbindung verweisen. Ich musste den NIC-Typ in Parallels auf Realtek RTL8029AS stellen, damit der Netzwerkzugriff klappt.

Das von Parallels emulierte AC97 Soundsystem wird unter OpenStep mangels Treiber nicht unterstützt.

4.  Installation des Grundsystems

Danach wird der virtuelle Rechner gestartet und die Installation beginnt. Nach Wahl der Sprache wird kurz darauf das nächste Diskettenimage verlangt. Dieses kann durch das Floppy-Icon unten rechts im Parallels-Fenster gewechselt werden. Die zweite benötigte Diskette ist 4.2_Driver_Disk.fdd.

Danach wird nach Treiber jeweils für das angeschlossene CD-Laufwerk und die Festplatte gefragt. Hierfür wird das Floppyimage 4.2_Beta_Drivers_1.fdd eingelegt, mit 8 auf diese neue Diskette gewechselt, mit 7 zusätzliche Treiber angezeigt und mit 2 "Primary/Secondary(Dual) EIDE/ATAPI Device Controller" ausgewählt und das ganze mit 7 und 2 ein weiters mal wiederholt.

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_Laufwerkstreiber.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_Laufwerkstreiber.png') vorschau rahmen:)')))

Weitere Treiber sind nicht erforderlich und die Installation kann fortgesetzt werden. Wenn man die Festplatte nicht weiter partitionieren möchte kommt man durch die folgenden Dialoge schnell zur Übertragung des Grundsystems auf die Platte.

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_DateienKopieren.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_DateienKopieren.png') vorschau rahmen:)')))

Nach dem ersten Neustart muss die Treiberdiskette 4.2_Beta_Drivers_1.fdd noch einmal in der Kommandozeile sowie in einem weiteren Dialog zur Verfügung gestellt werden.

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_LaufwerkstreiberGUIDialog.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_LaufwerkstreiberGUIDialog.png') vorschau rahmen:)')))

In den Einstellungen kann jetzt der Monitoradapter (generischer VGA Treiber) ausgewählt werden. Bei einigen Parallels Versionen (z.B. Build 1848 & 1922) startet bei Auswahl des Treibers das Betriebsystem nicht korrekt. Dieses Problem macht sich dadurch bemerkbar, dass der Startvorgang in der Darstellung eines Hellgrauen Bildschirms endet. Daher sollte hier keine Auswahl getroffen und die Installation fortgesetzt werden. Den nun folgenden Hinweis dass ein Treiber ausgewählt werden sollte, ist zu ignorieren.

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_AuswahlVGAAdapter.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_AuswahlVGAAdapter.png') vorschau rahmen:)')))

Danach werden nach Wunsch zusätzlichen Programme, Sprachunterstützung und weitere Dateien von der Installations-CD aufgespielt.

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_InstallationWeitererPakete.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_InstallationWeitererPakete.png') vorschau rahmen:)')))

Die ersten Schritte nach der Installation sollte das Einrichten der Benutzer sein. Dazu wird für den Rootaccount ein Passwort festgelegt sowie mit dem UserManager ein Benutzer für das normale Arbeiten angelegt.

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_AministratorpasswortFestlegen.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_AministratorpasswortFestlegen.png') vorschau rahmen:)')))

An dieser Stelle kann zum Testen ein Neustart des Systems gemacht werden um zu schauen, ob es ordentlich hochfährt. Die weiteren Schritte zur Einrichtung des Rechners lassen sich am unkompliziertesten im Administratoraccount erledigen.

5.  Letztes Update Einspielen und Einrichten

Als nächstes wird vor allen wegen des Jahr 2000 Patches und des VESA Grafik Treibers der OpenStep 4.2 Patch 4 eingespielt. Die einfachste Möglichkeit, Dateien in das bisherige System zu bekommen, ist bspw. mit Toast ein CD-Image zu erzeugen und dieses dann mit Parallels zu mounten.

Nach dem Update kann in den Bildschirmeinstellungen der VESA Grafiktreiber mit verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen gewählt werden.

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_VESATreiberAuswaehlen.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_VESATreiberAuswaehlen.png') vorschau rahmen:)')))

6.  Netzwerkkarte einrichten

Als letztes wird die Netzwerkkarte eingerichtet. Als Treiber für den von Parallels bereitgestellten Netzwerkadapter wird ein NE 2000 Treiber verwendet. Die NE2K.config Datei wird per Doppelklick in OpenStep installiert und danach im Gerätemanager ausgewählt.

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_NE2000TreiberAuswaehlen.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_NE2000TreiberAuswaehlen.png') vorschau rahmen:)')))

Nachdem die Karte installiert ist müssen noch einige Netzwerkeinstellungen vorgenommen werden. Im folgenden Bild bspw. wird dem emulierten OpenStep-Rechner die IP 192.168.0.5 im lokalen Netzwerk zugewiesen, während sich der Router unter 192.168.0.1 befindet.

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_NetzwerkEinrichten.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_NetzwerkEinrichten.png') vorschau rahmen:)')))

Jetzt muss noch der DNS für die Verwendung des Internets eingerichtet werden. Dazu wird die Datei "/etc/resolv.conf" angelegt (bspw. im Terminal mit pico /etc/resolv.conf) und in diese eingetragen:

hostresorder local bin
domain irgendwas.com
nameserver aaa.bbb.ccc.ddd

Alternativ kann man den Nameserver über NetInfo konfigurieren. Einfach in der Kommandozeile folgende Befehle ausführen:

niutil -create . /locations/resolver
niutil -createprop . /locations/resolver domain irgendwas.com
niutil -createprop . /locations/resolver nameserver aaa.bbb.ccc.ddd

Hiernach sollte der NetInfo-Daemon neu gestartet werden. (Ein Reboot tut es auch)

Wichtig ist, das hinter "nameserver" eine gültiger DNS-Nameserver-IP eingetragen wird.

Das war's. Nach einer Installation von OmniWeb sollte der Rechner nun in der Lage sein, unkompliziert weitere Software aus dem Internet zu beziehen.

(AWImagesC('Main/OpenStepUnterParallels',PSS(' ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_OmniWeb.png') vorschau rahmen'), PSS('(:bild ImgPopUpFct('','OpenStepUnterParallels_OmniWeb.png') vorschau rahmen:)')))

Kategorie
Betriebssystem, OpenStep, Parallels, Tutorials

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 15.04.2016 23:37 Uhr (1 Besuche)

© 2004 – 2019 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb