<div id=softwarerahmen>


Q [kju:]

Aktuelle Version (03/2008): 0.9.0a89 Stabil Homepage Startseite
Aktuelle Version (03/2008): 0.9.1d118 Instabil Homepage Startseite
Aktuelle Version: 0.8.1a35 Stabil Direktdownload
Aktuelle Version: 0.8.2d52 Instabil Direktdownload
Hersteller: Mike Kronenberg
Webseite: Homepage

</div>

Q [kju:]

Q ist eine CPU-Emulation, die auf QEMU aufbaut und mit einem Cocoa-Interface ausgestattet ist.

Windows

Eine Installation von Windows XP unter der aktuellen Release dauert auf einem Dual 2.7er G5 mit 4.5 GB RAM knapp 5 Stunden. Das Windows System glaubt dann auf einem 33 MHz Pentium II zu laufen. So ungefähr fühlt es sich auch an.

Linux

Installation von XUBUNTU (7.10 Intel) in Q (0.9.0) auf einem MAC G4 (PowerPC, 1,4GHz, 1GB RAM, 80GB HD) Für das XUbuntu wähle man "Q Standard Gast". Bei den Optionen muss zum Installieren die Synchronisation mit der Uhr des Rechners abgeschaltet werden, sonst braucht dieser länger und Resume to Disk läßt den Rechner sich aufhängen. Es empfiehlt sich eine 4GB komprimierte virtuelle Festplatte anzulegen. Für die virtuelle Umgebung wurden 256MB eingestellt und booten von CD wurde gewählt.

Die ersten 10 Minuten sind Eingaben notwendig, wie auch später noch, nach ca. 20-30 Minuten Rechenzeit (unter top siehe Prozess i386-sortm). Nach 2:40 gibt es die Abfrage nach dem Download des Sprachen Supports. Da der Rechner mit dem Internet verbunden ist, wurde das hier bejaht. Und somit ergibt sich wieder ein langes warten. Nach 3:30 gibt es die Abfrage nach den Grafikauflösungen (640, 800, 1024 angekreuzt). Die virtuelle komprimierte Festplatte hat nun 1GB Es dauert nun sehr lange, wegen der Emulation (unterschiedliche Prozessoren), die länger braucht als eine Virtualisierung. Denn hier muss jeder Maschinenbefehl nachgebildet werden und es können keine Blöcke direkt vom Prozessor verarbeitet werden, was dies deutlich beschleunigen würde.

Nach 8:53 Stunden CD ausgeworfen und fertig installiert. Die virtuelle HD hat nun 2,35GB. CD entfernen, herunterfahren ohne speichern wählen und booten von HD wählen. Das starten des XUBUNTU 7.10 benötigt insgesamt etwa 10 Minuten. Es ist damit etwa 5x langsamer als auf einem 1000er AMD Prozessor.

Verweise

Kategorie
Betriebssystem, Emulation

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 22.03.2008 15:11 Uhr von Dieter (1 Besuche)

© 2004 – 2019 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb