Beschreibung

FireWire ist eine serielle Schnittstelle für den digitalen Datentransport zwischen Geräten. Apple, Mitentwickler von Firewire, rüstet Macs seit dem Power Mac G3 Blue and White standardmäßig mit Firewire aus und seit dem MacBook Air nicht mehr. Firewire ist ein Industriestandard mit der Bezeichnung IEEE-1394. Sony hat ihre Variante von FireWire unter dem Namen i.LINK veröffentlicht. Allerdings hat die hohe Bedeutung der Schnittstelle, z.B. für die Video-Branche nachgelassen, da moderne Videokameras mit USB-Schnittstellen ausgestattet werden.

Es existieren zwei Versionen: FireWire 400 und FireWire 800. Die Zahl gibt die theoretisch maximale Übertragungsgeschwindigkeit in Megabit pro Sekunde an. Die beiden Varianten sind physikalisch mit unterschiedlichen Steckern ausgeführt.

Um mehrere FireWire-Geräte am Rechner zu betreiben gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Die Endgeräte besitzen zwei Ports, so dass eine serielle Kette gebildet werden kann.
  • Verwendung eines FireWire-Hubs.

Achtung: Man kann FireWire-Geräte mit zwei Ports nicht an zwei Rechnern gleichzeitig betreiben!

Es ist möglich in Mac OS X FireWire zum Vernetzen von Rechnern über das TCP/IP-Protokoll zu nutzen, womit Internet Protokolle wie HTTP oder FTP zur Verfügung stehen. Außerdem spielt FireWire im TargetDiskMode eine tragende Rolle.

Verweise


Siehe auch: TargetDiskMode


FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 17.10.2008 10:06 Uhr von Walljet (1 Besuche)

© 2004 – 2018 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb