Beschreibung

Sehr kleiner Camcorder (Handycam) von Sony, der weder auf eine Festplatte oder eine DVD seine Filme sichert, sondern auf einen Memory-Stick. Auf den mitgelieferten 4 GB-Stick passen über eine Stunde Video in der höchsten HD-Auflösung. Das Video-Material wird in AVCHD mit 15 Mbit/s aufgezeichnet und zwar in einer maximalen Auflösung von 1.440x1.080 Pixeln, der kleinsten HDTV-Auflösung, mit 1.080 Zeilen.

Die Kamera verfügt über eine gute NightShot-Funktion (Nachtsicht-Funktion, mit einem grünen Bild).

Ebenso können mit der Kamera Standbilder mit 6,1 Millionen Pixeln erzeugt werden, auch mit Hilfe des integrierten Blitzes.

Die Kamera wird über die mitgelieferte Docking Station geladen und am Mac per USB 2.0 angeschlossen und wird z.B. von iMovie und iPhoto direkt erkannt, sofern sie sich im Play-Modus befindet oder nach dem Start von iMovie aus- und wieder eingeschaltet wurde.

Wer eine ähnliche Kamera, mit einer 100 Gigabyte Festplatte bevorzugt, die etwas dicker und etwas besser ausgestattet ist, kommt ggf. mit der Sony HDR-SR7 klar.

Die Kamera am Mac

Das Einlesen der Filmdaten funktioniert mit iMovie wie oben beschrieben einwandfrei. Dabei fragt iMovie auch, ob es das Filmmaterial in einem niedrig auflösenden Format bei fast nicht sichtbaren Verlusten importiert werden soll. Allerdings wird nicht wie gewohnt die Kamera gesteuert, sondern der auf dem Schreibtisch gemountete Stick ausgelesen. Der Import bzw. das Logging mit FinalCutPro (FCP) in der aktuellen Version 6.0.2 fällt da schon ernüchternder aus, da die Kamera keine i.LINK bzw. FireWire-Schnittstelle besitzt. Auf den ersten Blick wird die Kamera nicht erkannt. Da FCP aber iMovie´08 Projekte in Form von exportierten FCP-XML-Daten importieren kann, ist der Umweg über iMovie, zur späteren Verarbeitung in FCP, möglich. Auch kann man in FCP 6.0.2 den Punkt "Loggen und Übernehmen" wählen, aber nicht die Zuweisung des Pfads zur Kamera "Untitled" zuweisen. Wählt man in den FCP Einstellungen HD --> HDV 1080i50 kann man per Drag´n´Drop die Clips in die Liste ziehen und so importieren.

Technische Daten

  • 1080i High Definition-Aufnahme (AVCHD-Format)
  • Fast 3 Stunden HD-Aufnahme (High Definition) auf 8GB-Memory Stick-Wechselmedium
  • Carl Zeiss Vario-Sonnar Objektiv
  • ClearVid CMOS-Sensor
  • Standbildaufnahme mit 6,1 Mio. Pixeln, 4,3 Mio. Pixeln bei der Aufnahme von Filmen
  • Optischer Super-SteadyShot
  • Optischer 10fach-Zoom/Digitaler 20fach-Zoom
  • 2,7"-Breitbild-LCD-Touchscreen
  • Dolby Digital 5.1 Surround Sound, der über die drei integrierten Mikrofone (vorne links und rechts + hinten) erzeugt wird
  • Zeitlupenaufnahme
  • HDMI-Ausgang für HD-fähige Fernseher
  • USB 2.0-Ausgang
  • Automatische Objektivabdeckung

Verweise


  • In der c´t 1/2008 (22.12.2007) wurde die Kamera zusammen mit der HG10 und HR10 von Canon, Everio GZ-HD3 von JVC, HDC-SD5 (die fast exakt gleich aussieht) und HDC-SX5 von Panasonic, der Sanyo HD1000 und der Sony SR7 getestet
Kategorie
Hardware, Video

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 03.01.2008 17:08 Uhr von Walljet (2 Besuche)

© 2004 – 2018 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb