<div id='softwarerahmen'>

ImgPopUpFct('','GarageBand.png')

GarageBand
Hersteller: Apple
Aktuelle Version: 5.0.2
Bestandteil von: iLife
Webseite: http://www.apple.com/ilife/garageband/

</div>

Beschreibung

GarageBand ist eine Musiksoftware, die von Apple Computer hergestellt wird und mit der es sehr einfach möglich ist eigene Stücke zu erstellen. Da es bei der Erstellung der Songs oft mehr auf Intuition als auf Können ankommt, können auch Nicht-Musiker passable Ergebnisse erzielen.

Der Kult-Status

GarageBand gilt unter Hobby-Musikern mittlerweile als die "Killer-Applikation" für Einsteiger. Dass iLife dem Mac Mini kostenlos beiliegt, kann man nur als gelungenen Coup bezeichnen. Kurz nach dem Erscheinen von GarageBand wurde dessen Leistungsfähigkeit in dem legendären MNFSDGS-Wettbewerb des .macnews-Forums unter Beweis gestellt, an dem vom 1. Februar 2004 bis 7.März 2004 166 Songwriter teilnahmen. Nachdem Trent Reznor (Nine Inch Nails) seine neueste Single "The Hand That Feeds" als GarageBand Projekt veröffentlicht hat, haben hunderte von Hobbymusikern die Möglichkeit wahrgenommen, Remixes von diesem Song zu erstellen. Allein 500 (!!!) davon sind hier zu finden. Es gibt mittlerweile mehrere Web-Seiten, auf denen ausschließlich mit GarageBand erzeugte Songs ausgetauscht werden, beispielsweise MacJams und iCompositions - inclusive Ratings und Hitlisten.

Fähigkeiten

Neben dem Einsetzen vorgefertigter Loops unterstützt Garage Band auch Harddisk-Recording, Time Stretching und Echtzeit-Effekte auf den aufgezeichneten Spuren. Bei der Aufnahme können bis zu acht Spuren parallel aufgezeichnet werden, dazu ist jedoch ein externes Soundinterface (USB/Firewire) notwendig. Weiterhin kann auch jeweils eine Spur MIDI Noten aufzeichnen (beispielsweise von einem Master-Keyboard) und mit virtuellen Instrumenten wiedergeben. Die Latenz ist gering genug, um in Echtzeit ohne merkliche Verzögerung einzuspielen. Als Instrumente stehen Wavetable-Klänge zur Auswahl (beispielsweise Piano, Acoustic Guitar, etc.), aber auch synthetische Instrumente die vielfältige Einstellmöglichkeiten für Filter, Resonance und Sweeps haben. Die Garage Band Jam Packs liefern weitere Instrumente und Loops hinzu, brauchen aber nochmal extra Platz und sind verglichen mit iLife auch nicht ganz billig. Als Schnittstelle für virtuelle Instrumente ist ausschließlich Apple's "Audio Units (AU)" vorgesehen. Es gibt jedoch eine kommerzielle Lösung, um VST Plugins (von Steinberg's Cubase) als Audio Units erscheinen zu lassen.

Hardware

Mit dem iControl wird GarageBand, im Vergleich zur Maus, einfach und effizient bedient

Versionen

Vorgestellt wurde GarageBand erstmals von Steve Jobs am 6. Januar 2004 auf der Macworld Conference & Expo. Die Entwicklung von GarageBand wurde durch den Kauf der deutschen Fima Emagic durch Apple im Jahr 2002 ermöglicht, da Apple dadurch auf die Technologien in Emagics Audio-Software Logic zurückgreifen konnte.

  • GarageBand Version 1 ist Teil der Suite iLife 04, die vereinzelt noch im Handel ist
  • GarageBand 2 wurde im Januar 2005 als Teil der Suite iLife 05 vorgestellt.
    • GarageBand 2.0.1 wurde am 26.4.2005 veröffentlicht.
    • Garage Band 2.0.2 (50) kam mit Mac OS X 10.4.3
  • GarageBand 3 wurde im Januar 2006 als Teil der Suite iLife 06 vorgestellt.
  • GarageBand 4 wurde im XXX 2007 als Teil der Suite iLife 07 vorgestellt.
    • GarageBand 4.1.2 wurde am 4.2.2008 veröffentlicht.
  • GarageBand 5 wurde im Januar 2009 als Teil der Suite iLife 09 vorgestellt.
  • GarageBand 5.0.1 wurde am 04.02.2009 als Teil der Suite iLife 09 veröffentlicht.
  • GarageBand 5.0.2 wurde am 01.06.2009 veröffentlicht.

Teurere Verwandschaft (für Ambitionierte und Upgradewillige)

  • Apple's Soundtrack 1.2 sowie SoundTrack Pro sind aufgebohrte Versionen von Garage Band mit mehr Loops und Effekten. Jedoch wurde die MIDI Fähigkeit im Vergleich zu Garage Band komplett weggelassen und man muß ausschließlich mit den Loops vorlieb nehmen. Ein Schwerpunkt ist die Integration mit Final Cut Pro/Studio für Videobearbeitung und -vertonung.
  • Logic Pro 7 ist die "Vollversion", welche mit einem Straßenpreis von 800 Dollar doch recht teuer ist. Damit erhält man dann aber auch einen professionellen MIDI Sequenzer und ein Mehrspur-Recording Tool.
  • Logic Express 7 ist eine leicht eingeschränkte Variante von Logic Pro, dem einige Profi-Funktionen fehlen. Es ist etwa genauso teuer wie Soundtrack Pro, der Schwerpunkt liegt aber stärker bei MIDI.

Fragen und Antworten

Q: Kann man die Loops auf ein anderes Volume auslagern?
A: Ja das ist möglich. Dies haben wir in unserem GarageBand Tutorial erklärt.

Q: Kann man Garageband auf einem anderen Volume als der Systemplatte installieren?
A: Ja das ist möglich, und zwar mit dem Tool GarageBand Anywhere.

Verweise

Kategorien
Apple, Audio

<< iDVD | iLife | iWeb >>


FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 14.04.2011 23:35 Uhr von Macist (3 Besuche)

© 2004 – 2019 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb