Beschreibung

Die Adobe Creative Suite (CS) beinhalten Softwarepakete für Grafiker, Designer, Videobearbeiter und Web-Grafiker bzw. HTML-Programmierer. Es gibt sie in verschiedenen Varianten. Aktuell ist Version 3 des Softwarepakets, das in vier Obergruppen mit sechs Varianten erhältlich ist.

1.  Adobe Creative Suite 3

1.1  Design in Standard und Premium

1.2  Web in Standard und Premium

1.3  Production Premium

1.4  Master Collection

1.5  Registrations-Bonus

Registriert man sich online mit einem der oben genannten Produkte, bekommt man per E-Mail von Adobe einen Bonusdownload angeboten. Man hat die Auswahl aus Software, Schulungen oder Einkaufsrabatten. So bekommt man beispielsweise die Schriftfamilie Hypatia™ Sans (Gegenwert ca. 200 EUR) oder 20% Rabatt auf den ersten Einkauf im Adobe Bilderstock, der allerdings Ende März 2008 nicht weiter angeboten wird.

2.  Adobe Creative Suite 2

2.1  Creative Suite Premium 2

Die Creative Suite 2 Premium Edition beinhaltet folgende Programme:

2.2  Creative Suite Standard 2

Die Creative Suite 2 Standard Edition beinhaltet folgende Programme:

2.3  Registrations-Bonus

Registriert man sich online mit einem der oben genannten Produkte, bekommt man per E-Mail von Adobe einen Bonusdownload angeboten. Man hat die Auswahl zwischen einer Schulung oder der Schriftfamilie GaramondPremierPro.

3.  Problematik mit Universal Version 2

Die Adobe Creative Suite CS gibt es nicht für Intel Macs geben. Adobe hat bekanntgegeben, dass es bis 2007 bei aktuellen Versionen nur PCs unterstützt. Die Universal Binary Version erschien erst mit CS 3.

4.  Nachteil

  • Größter Nachteil der Creative Suite ist die sog. Zwangsregistrierung, auch als Produktaktivierung bezeichnet. Dabei werden in einen meist ungenutzen Sektor der Festplatte (in diesem Falle Sektor 32), nach Aktivierung per Telefon oder Internet, die Registrierungsdaten der Software geschrieben. Wird die Festplatte formatiert oder möchte man die Software auf einen anderen Rechner installieren, kann man die Aktivierung vorher übertragen. Vergisst man das, steht erneut ein Run auf die Hotline an, dessen Pre-Warteschleife schon 1,5 Minuten lang ist. Wie bei jeder Art von Kopierschutz wird der ehrliche Käufer mit dieser umständlichen Prozedur bestraft.

Adobe hält für die Neuaktivierung eine kostenlose Hotline bereit, die im ersten Schritt durch einen Sprachcomputer die Serien- und Aktivierungsnummer abfragt, die auf dem Bildschirm angezeigt wird. Funktioniert das nicht, wird man nach mehreren erfolglosen Versuchen an einen Mitarbeiter weiter geleitet, der sich auch nach dem Grund der Neuaktivierung erkundigt und dann die Freischaltnummer durchgibt.

5.  Verweise

Kategorien
Bildbearbeitung, Grafik, Internet, Satz, Webdesign

Zuletzt geändert am 05.02.2008 11:37 Uhr von Walljet (2 Besuche)

© 2004 – 2021 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb