<div id=softwarerahmen>

Final Cut Pro X

Aktuelle Version: 10.0
Hersteller: Apple Computer
Webseite: Final Cut Pro X Webseite (engl.)

</div>

Beschreibung

Final Cut Pro X, kurz FCP genannt, ist ein Format- und Auflösungsunabhängiges non-lineares Video-Schnittprogramm exklusiv für Apples Macintosh-Plattform. Es erschien als komplette 64-Bit-Neuentwicklung am 21. Juni 2011 und löste die bestehenden Final Cut Paket (Final Cut Pro, Final Cut Express und Final Cut Studio ab. Die Software war umgehend im App Store für 239,99 € verfügbar.

Entwickelt wurde Final Cut (damals noch ohne "Pro" im Namen) unter Federführung des ursprünglichen Premiere-Designers Randy Ubillos von der Firma Macromedia und wurde 1996 auf der NAB als Beta für Mac OS und Windows NT vorgestellt. Doch noch vor Erscheinen der Final wurde das Programm, samt aller Rechte und dem komplette Programmiererteam, an Apple verkauft. Erst 1999 kam Version 1.0 auf den Markt und im Februar 2000 wurde mit Version 1.2 der PAL-Support "nachgereicht". Seit Version 4.0 läuft Final Cut Pro nur unter Mac OS X.

Mittlerweile hat sich Final Cut Pro zu einer ernst zunehmenden Konkurrenz für Avid gemausert und wird z.B. zum Schnitt der TV Sitcom Scrubs oder in Kombination mit Pinnacle Systems CineWave von MTV Brasil zur täglichen Teaser-Produktion eingesetzt. Mit Cold Mountain, einer 83 Millionen Dollar Hollywood Produktion von Anthony Minghella mit Jude Law sowie Nicole Kidman und Renée Zellweger, hat der Oscarprämierte Film Editor Walter Murch (bekannt durch "Apocalypse Now", "Der Englische Patient" uvm.) endgültig bewiesen, dass Final Cut Pro in der Profi-Liga mitspielen kann. Zumal der Preis erheblich gesenkt wurde. Motion und Compressor werden zukünftig getrennt erworben.

Unterstützte Formate

Final Cut Pro unterstützt ab Version 7 jedes beliebige Videoformat. Voraussetzung ist lediglich ein entsprechend installierter QuickTime-Codec.

Standard DefinitionHigh Definition
DV, DVCPRO, DVCAMHDV
DVCPRO 50, IMXDVCPRO HD, XDCAM HD
Unkomprimiertes 8- und 10-Bit SDUnkomprimiertes 8- und 10-Bit HD

Seit Version 6.0.1 ist auch das Logging von AVCHD-Dateien (Advanced Video Codec High Definition) möglich, die anschließend in das ProRes 422-Format konvertiert werden.

Bücher

Verweise

Kategorien
Apple, Video, Videoschnitt

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 21.06.2011 19:58 Uhr von Walljet (2 Besuche)

© 2004 – 2020 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb