Beschreibung

Brennprogramme sollen CD-Rohlinge oder DVD-Rohlinge „brennen“, d.h. Daten auf Datenträger kopieren. Das geht auch ohne spezielle Software mit dem Brenn-Ordner.

Diese Art des „Datentransports“ wurde erforderlich, da weltweit immer mehr Computer, komplexere Betriebsysteme, größere Programme und damit größere Datenmengen anfielen und die Disketten mit ihren Speichermöglichkeiten ausgereizt waren. Beispielsweise hat eine 700-MBytes CD eine Speicherkapazität von unglaublichen 486 normalen 3 1/2"-Disketten im 1,44 MBytes-Format. Insbesondere hat sich die Menge der gespeicherten Musik-, Foto- und Film-Dateien drastisch erhöht und häufig lassen sich die Dateien nicht mehr auf Disketten aus Platzmangel speichern. Daher wurde zunächst mit den CDs, später DVDs und neuerdings sogar BlueRay-DVDs ein neuartiges Speichermedium entwickelt, die in dieser Reihenfolge immer größere Speicherkapazitäten aufweisen.

Um diese Medien nicht nur wirtschaftlichen sondern auch in privaten Bereichen nutzen zu können, besitzen seit etwa 2002 alle Computer einen eingebauten CD- oder bei noch neueren Computern sogar einen DVD-Brenner. Mac OS X und iTunes besitzen sogar „einprogrammierte“ Brennprogramme, d.h. eine Unterstützung des Brennens durch das Betriebssystem, deren Funktionen jedoch auf das Notwendigste beschränkt sind. Dazu werden die gewünschten Dateien in Brenn-Ordnern abgelegt und auf Wunsch gebrannt. Andere und wesentlich komfortablere Brennprogramme sind käuflich zu erwerben oder als Share- bzw. Freeware verfügbar.

Programme

Freeware/Shareware

Kommerziell

Noch einzuordnen

Technologien

Verweise

Kategorien
Backup, Datensicherung, Multimedia

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 14.04.2011 22:11 Uhr von Macist (1 Besuche)

© 2004 – 2018 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb