Beschreibung

Das Hierarchische Dateisystem (Hierarchical File System - HFS) ist ein Dateisystem, das von Apple für Computer mit Mac OS entwickelt wurde. Der an den PPC angepasste Linux-Kernel unterstützt HFS auch. Obwohl es ursprünglich für Disketten und Festplatten entworfen wurde, kann man es auch auf nur lesbaren Medien wie CD-ROMs finden.

Geschichte

HFS wurde im Januar 1986 als neues Dateisystem für Apple-Computer vorgestellt. Es ersetzte das Macintosh File System (MFS), welches ein flat file System war, das nur von den frühesten Macs benutzt wurde. Da Macintosh-Computer vielfältigere Daten verwenden als andere gebräuchliche Dateisysteme wie File Allocation Table (FAT), das von DOS genutzt wird oder das original Unix Dateisystem, entwickelte Apple ein ansprechenderes System, statt eine der existierenden Spezifikationen zu übernehmen.

HFS Technik

Zum Beispiel erlaubt HFS Dateinamen bis zu einer Länge von 31 Zeichen, unterstützt Metadaten und Dual-Fork-Dateien (getrennte Daten + Resource Fork pro Datei). Dabei wird die Datei in mehrere getrennte Bereiche aufgeteilt, die jeder für sich getrennt gelesen und geschrieben werden können. Die Aufteilung ist für den Computerbenutzer unsichtbar.

HFS ist zwar, wie die meisten anderen Dateisysteme auch, ein proprietäres Format, da es aber sehr gut dokumentiert ist, gibt es in den meisten modernen Betriebssystemen Lösungen, um auf mit HFS formatierte Medien zugreifen zu können.

HFS wird von aktuellen Versionen des Mac OS unterstützt, jedoch kann man seit Mac OS X nicht mehr von einem HFS Volume booten, da die maximale Anzahl Dateien auf einem HFS Volume (65.536) nicht ausreicht.

HFS+

1998 stellte Apple HFS+ vor, um die ineffiziente Zuweisung von Speicherplatz in HFS anzugehen und weitere Verbesserungen hinzuzufügen.

HFS+ oder HFS Plus ist das am häufigsten verwendete Dateisystem unter Mac OS 9, Mac OS X und auf dem iPod. Es ist ein 32-bit-Dateisystem mit universellem Unicode-Zeichensatz und bis zu 255 Zeichen langen Dateinamen.

Es kann seit Mac OS X 10.2.2 um eine Journaling-Option (HFSJ) erweitert werden, welche seit 10.3 auch standardmäßig aktiviert ist. Ebenfalls neu in 10.3 ist HFSX; eine Erweiterung, die bei Dateinamen zwischen Groß- und Kleinschreibung unterscheidet (case-sensitive).

Die maximale Größe einer Datei oder eines Datenträgers beträgt unter Mac OS X 10.3 (Panther) 16 Terabyte, 10.2 8 Terabyte und unter allen fürheren Versionen von Mac OS X 2 Terabyte.

HFS+ kann bis zu 4 Milliarden Blöcke verwalten, welche entweder Dateien und Ordner beinhalten können. Dies ist abhängig von der Größe des Datenträgers, der Dateien und der Blöcke an sich. Auf einen 160 GB großen Datenträger mit einer Blockgröße von 4 KB passen z.B. 40 Millionen Dateien mit einer Größe bis 4 KB, 20 Millionen mit einer Größe bis 8 KB, usw. Die bevorzugte Blockgröße beträgt 4 KB.

Verweise

Kategorie
Betriebssystem, Dateisystem

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 14.03.2009 09:33 Uhr (1 Besuche)

© 2004 – 2019 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb