PostItNotesC('Main/Partitionieren', 'block', PSS(' color=pink:) Qualtitätsoffensive PostItNotesC('Main/Partitionieren', '', PSS('content'), '(:notecontent:)') Dieser Artikel wurde aufgrund des Stils oder des Inhaltes als überarbeitungswürdig gekennzeichnet. Eine Übersicht aller so markierten Seiten findet sich unter ApfelWiki.Qualitätsoffensive. '), 'PostItNotesC('Main/Partitionieren', '', PSS('block color=pink'), '(:noteblock color=pink:)') Qualtitätsoffensive PostItNotesC('Main/Partitionieren', '', PSS('content'), '(:notecontent:)') Dieser Artikel wurde aufgrund des Stils oder des Inhaltes als überarbeitungswürdig gekennzeichnet. Eine Übersicht aller so markierten Seiten findet sich unter ApfelWiki.Qualitätsoffensive. PostItNotesC('Main/Partitionieren', '', PSS('block'), '(:noteblockend:)')')

Beschreibung

Das Partitionieren dient dazu um Festplatten in kleinere Teile zu zerlegen, um diese dann als eigenständige Volumes anzusprechen. Das ist zum Beispiel nützlich, wenn man mehrere Betriebssysteme auf einem Computer installieren will.

Leider setzt die Partitionierung eine grundlegende Neuinstallation des Medium voraus, da alle vorhandenen Daten gelöscht werden. Anschließend nach der Partitionierung durch das Festplatten-Dienstprogramm und der Installation von Mac OS X besteht kein Löschzwang mehr auf den erstellten Partitionen.

Es ist zu beachten, dass eine Festplatte nur im Installationsmodus von Mac OS X behandelt werden kann z.B. auch Reparaturen vom Dateisystem oder den Rechten. Partitionierung ist ebenfalls nur so möglich.

Man kann auf einer Festplatte bis zu 16 Partitionen erstellen und diese auch gleich benennen. Die Partitionen können in verschiedenen Modi gehalten werden, zum Beispiel als Apple GUID Tabelle zur Erstellung eines startfähigen Volumes wo Mac OS X installiert werden kann. So muss z.B. ein USB-Stick, von dem man booten möchte, immer die Partitionen in einer GUID-Partitionstabelle (GPT) eingetragen sein. Es besteht auch die Möglichkeit externe Festplatten oder Computer im Target Disk Mode zu partitionieren, wenn diese angeschlossen sind.

Es gibt die Möglichkeit eine einfache Partition zu erstellen die quasi als Datenträger fungiert und seit der Intel-Mac das Licht der Welt erblickt hat, kann mit dem Festplattendienstprogramm auch ein Master Boot Record erstellt werden wo Windows oder andere Betriebssysteme auf dem Mac beherbergt werden können. Auf diese Weise wird der BootCamp-Manager umgangen, ist aber eher was für erfahrenere Mac-User. Nach Anlegen der Partitionen beendet man das Festplattendienstprogramm und beginnt mit der Neuinstallation von Mac OS X.

Wenn die Installation vorbei ist erscheinen dann die angelegten Festplatten auf dem Schreibtisch und im Finder. Durch Herausziehen aus der Seitenleiste im Finder kann man für das System unnötige Platten entsorgen. Auf dem Schreibtisch hat man unter Mac OS X 10.4 nur die Möglichkeit alle Platten oder gar keine anzuzeigen.

Kategorien
Festplatte, Hardware

FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 12.07.2009 12:02 Uhr von Walljet (1 Besuche)

© 2004 – 2020 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb