Beschreibung

QuarkXPress ist ein rahmenorientiertes Layoutprogramm des US-amerikanischen Herstellers Quark Inc. Die erste Version der Software wurde 1987 für den Apple Macintosh veröffentlicht. Neben dem 1985 erschienenen Aldus PageMaker gilt QuarkXPress als Vorreiter des Desktop Publishings.

QuarkXPress zählt heute mit InDesign von Adobe Systems zu den marktführenden DTP-Layoutprogrammen. Es verfügt über zahlreiche, in den Bereichen Printmedien und Prepress/Druckvorstufe, unverzichtbare Funktionen.

Inhalt (hide)

  1.   1.  Historisches
  2.   2.  Einsatzbereiche
  3.   3.  Historische Kritikpunkte
  4.   4.  Versionsgeschichte
    1.   4.1  Versionen
  5.   5.  Verweise

1.  Historisches

Aufgrund höherer Präzision beim Layouten und Unterstützung von Farbseparationen überflügelte QuarkXPress 2 seinen Konkurrenten Pagemaker technologisch schon bald.

Ein weiterer Grund für die Verbreitung von QuarkXPress ist wahrscheinlich auch dessen Unterstützung von PlugIns (die bei Quark XTensions heissen) seit Version 1, mit dem die Funktionalität des Programms von Drittherstellern erweitert werden konnte.

Der Vater und Entwickler von QuarkXPress ist Tim Gill, zusammen mit Fred Ebrahimi Gründer von Quark Inc. Im Oktober 2000 verlässt Gill das Unternehmen und verkauft seine Anteile. Fred Ebrahimi ist derzeit (2005) noch im Aufsichtsrat von Quark, hat sich aber Anfang 2004 ebenfalls aus dem aktiven Management zurückgezogen.

2.  Einsatzbereiche

QuarkXPress wird vor allem in Werbeagenturen und von freien Grafikern, bei Prepress-Dienstleistern sowie in Druckereien und Verlagen eingesetzt. Zusammen mit Redaktionsystemen wie QPS und Content-Management-Systemen wie QuarkDMS ist es häufig in der professionellen Zeitungs- und Zeitschriftenproduktion anzutreffen.

Weitere Einsatzbereiche sind Prospekte, Broschüren, Kataloge (Database-Publishing), Faltblätter, Plakate und Geschäftsdrucksachen. Dank Unterstützung von Stichwortverzeichnissen eignet es sich auch für gestaltungsintensive Buchproduktionen.

3.  Historische Kritikpunkte

  • Quark war einer der wenigen Hersteller, der über Jahre seine Software zusammen mit einem Dongle auslieferte. Ehrliche Käufer hatten mit dieser komplizierten Kopierschutzmaßnahme viele Ärgernisse – Hacker entdongelten die Software
  • Quark war viele Jahre für seinen schlechten und arroganten Support berüchtigt

4.  Versionsgeschichte

  • Seit Version 3.1 ist QuarkXPress auch für Windows-Systeme verfügbar. Die aktuelle Version 7.1 von QuarkXPress läuft unter Mac OS X v10.2 und höher sowie Windows 2000 und XP. Ausserhalb Großbritannien und den USA wird QuarkXPress in der mehrsprachigen und wesentlich teureren Passport-Variante verkauft, welche Silbentrennung und Rechtschreibprüfung in zahlreichen europäischen Sprachen erlaubt.
  • Seit Version 4.1 unterstützt QuarkXPress den Import und Export von Inhalten via XML.
  • Seit Version 5 von QuarkXPress stellt die Software auch Features zum Erstellen von Internetseiten bereit.
  • Version 6.5 fügt eine Unterstützung für das XML-Dokumentenbeschreibungsformat Document Object Model (DOM) hinzu.

4.1  Versionen

  • QuarkXPress 1 (1987)
  • QuarkXPress 2 (1989)
  • QuarkXPress 3 (1990)
  • QuarkXPress 3.1 (1992) Veröffentlichung der ersten Windows-Version
  • QuarkXPress 3.2 (1993) weitgehende AppleScript-Unterstützung in Mac-Version
  • QuarkXPress 3.3 (1996) (letzte Version der 3er Serie 3.32)
  • QuarkXPress 4 (1997) (letzte Version der 4er Serie 4.11)
  • QuarkXPress 5 (2002) (letzte Version der 5er Serie 5.01)
  • QuarkXPress 6 (2003) erste Version, die MacOS X unterstützt
  • QuarkXPress 6.1 (2004)
  • QuarkXPress 6.5 (2004) kommt mit integrierter Bildbearbeitung
  • QuarkXPress 7.0 (2006) ab Sommer 2006 mit nativer Intel-Mac-Unterstützung (Universal Binary)
  • QuarkXPress 7.1 (2007)

5.  Verweise

Kategorie
DTP, Grafik, Satz

Zuletzt geändert am 15.01.2007 13:33 Uhr von Jens Naumann (5 Besuche)

© 2004 – 2022 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb