Beschreibung

Mac OS X Lion, offiziell nur noch OS X Lion genannt, ist das aktuelle Betriebssystem von Apple. Apple bezeichnet es selbst als das fortschrittlichste Betriebssystem der Welt. Mit der Einführung von Mac OS X 10.7 hat Apple in Werbeanzeigen zum ersten Mal auf das „Mac“ verzichtet und nennt das System einfach „OS X Lion". Das System wird erstmalig exklusive über den Mac App Store verkauft, aus dem es auch auf weitere Rechner übertragen werden kann. Eine USB-Stick Version war ab August 2011 zum Preis von 69 Dollar erhältlich. Hat man das Betriebssystem einmal aus dem App Store geladen, kann mittels eines kleinen Tricks eine Installations-DVD oder ein -USB-Stick erstellt werden.

Daten

  • Veröffentlichung: 20.07.2011
  • Build-Number: 11A511

1.  Neuheiten

  • Kernel läuft im 64-Bit Modus
  • Im Apple App Store zu einem sehr günstigen Preis, ebenso wie die Server-Variante, zu kaufen
  • Recovery-Bereich, in einer eigens angelegten Rettungs-Partition, von 800 MB Größe
  • FaceTime in der finalen Version
  • Launchpad
  • Mission Control
  • Die gesamte Systempartition kann verschlüsselt werden
  • Versionsverwaltung und AutoSave-Funktion
  • Resume, welches Anwendungen nach einem Neustart wieder da öffnet wo man aufhörte
  • AirDrop
  • Anzeigemöglichkeiten von Dateien im Finder
  • Neues Mail- und iCal-Programm
  • Front Row, Rosetta sind nicht mehr Bestandteil des Systems. Eine JAVA-Runtime wird auf Wunsch nachinstalliert.
  • Steffi, Anna und Yannick – deutsche Stimmen für die Sprachausgabe, die man in über 1GB nachladen kann
  • + weitere hunderte kleine und große Funktionen, Verbesserungen und Veränderungen

2.  Inkompatible Programme

  • iSync ist nicht mehr im System vorhanden. Da aber die SyncServices noch da sind, kann iSync von einem alten System als, grafische Benutzeroberfläche nach installiert werden
  • Mit OS X Lion wurde Rosetta offiziell abgeschafft. Dies bedeutet, dass PPC-Programme nicht mehr ausgeführt werden können.
  • OS X Lion unterstützt ebenfalls kein Samba mehr.

3.  Lion Recovery

Erstmals in der langen Betriebssystem-Geschichte liefert Apple den Recovery-Modus nicht auf der CD, sondern als Bestandteil einer Partition (Recovery HD) auf dem Computer mit (Neustart -> Command-R). In einer späteren Variante können neue Mac-Computer auch eine Internet-Recovery-Version nutzen.

4.  Mac OS X Lion Installations-DVD oder -USB-Stick für Clean-Install erstellen

Ein Clean-Install (wie in alten Systemversionen vorher) ist nicht mehr vorgesehen, d.h. man müsste zuerst Snow Leopard auf einen frisch formatierten Mac installieren, dann Lion aus dem App Store laden und darüber installieren. Richtig sauber kommt einem das nicht vor und umständlich ist es auch. Daher kann man sich alternativ ein Medium erstellen wie nachfolgend beschrieben. Dieses Medium kann man natürlich auch nutzen, um Lion auf weitere Macs zu installieren.

  • Lion aus dem Apple App Store herunterladen und nicht die App Mac OS X Lion Installation ausführen
    • Wurde Lion bereits installiert, kann man versuchen es erneut durch Drücken des ALT-Taste herunter zu laden. Dies klappt nicht bei jedem User
  • Stattdessen geht man in den Ordner Programme und klickt Mac OS X Lion Installation mit gedrückter CTRL-Taste an
  • Nun lässt man sich den Paketinhalt anzeigen und geht in den Ordner Contents/SharedSupport
  • Das Image Install_ESD.dmg kopiert man z.B. an eine andere Stelle auf der Festplatte und kann fortan bootfähige Medien aus diesem Image brennen bzw. erstellen
  • Nun startet man das Festplatten-Dienstprogramm, klickt auf Brennen und wählt das Image Install_ESD.dmg aus
    • Zur Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks, nimmt man am Besten einen 8GB-Stick
    • Das Image erscheint im linken Fenster des Festplatten-Dienstprogrammes, wird angeklickt und mit dem Reiter Wiederherstellen für den Installationsvorgang vorbereitet
    • Man zieht das Image auf Quelle und den USB-Stick auf Zielmedium. Zuvor sollte man den USB-Stick gelöscht haben und zwar mit Mac OS X Journaled und GUID-Partitionstabelle
  • Sind die Medien erstellt, werden diese nach einem Neustart mit gedrückter ALT-Taste gebootet

4.1  Nach der Installation

  • Nach einer sauberen Installation, befindet sich kein Flash-Player auf dem Computer. Dieser kann in einer Beta-Version von Adobe nachgeladen werden.
  • Hat man Lion im App Store gekauft, so ist eine Installation auch auf anderen Macs möglich, sobald man sich auf diesen im App Store und dem persönlichen Passwort eingeloggt hat. Das Betriebssystem ist unter -Purchased- zu finden und nachzuinstallieren.

5.  Tipps und Tricks

  • Es war auf einem MacPro nicht möglich eine bereits mit Lion formatierte Festplatte und dem Lion Festplatten-Dienstprogramm zu formatieren. Das Medium konnte nicht ausgeworfen werden und zwar unter nahezu alle Konstellationen. Abhilfe schaffte schliesslich die original Snow Leopard DVD, mit der der Rechner gebootet und dann im Festplatten-Dienstprogramm formatiert wurde.
  • Der Userordner User/Library scheint verschwunden, ist jedoch in Wirklichkeit nur unsichtbar. Es gibt mehrere Möglichkeiten den Ordner (wo ein Normaluser eher nichts verloren hat) wieder sichtbar zu machen
    • Im Finder-Menü Gehe zu wählen und dann die ALT-Taste drücken -> Ordner wird angezeigt
    • Dauerhaft im Terminal mit chflags nohidden ~/Library sichtbar machen
    • In einen beliebigen Benutzerordner gehen und dann CMD-SHIFT-G drücken und dann -Library- eingeben
  • Einige Programme bringen schon Apple neue Autosave-Funktion mit. In den Systemeinstellungen von Time Machine ist das automatische Sperren von Dateien voreingestellt. Das soll unabsichtige Änderungen in Programmen verhindern, die die automatische Sicherungsfunktion unterstützen. In der entsprechenden Systemeinstellung kann die Funktion unter dem Punkt Optionen ausgestellt werden.

6.  Verweise

Kategorien
Apple, Betriebssystem, Lion

<< Mac OS X 10.6.8 | Mac OS X | Mac OS X 10.7.1 >>


FooterBadgetsFct('Diskussion') FooterBadgetsFct('Rezension')

Zuletzt geändert am 05.06.2013 02:42 Uhr (1 Besuche)

© 2004 – 2019 ApfelWiki

Impressum - Datenschutz

cb